Was ist Augmented Reality?

Augmented Reality (dt. erweiterte Realität), kurz AR, ist eine meist visuelle Erweiterung der Realität. Mit Hilfe eines computergestützen Systems können alle fünf menschlichen Sinnesmodalitäten erweitert werden. In den meisten Fällen dient die Erweiterte Realität allerdings zur visuellen Erweitung. Hierbei werden zusätzliche digitale Informationen wie z. B. Videos, Bilder, Texte etc. über eines in der Realität existierendes Bild gelegt, wie zum Beispiel das Bild einer Digitalkamera. Diese ergänzenden Daten ermöglichen den Anwender sowohl spezifische, als auch alltägliche Abläufe optimiert und zeitsparend durchführen zu können. Durch die Sinneserweiterung in Echtzeit kann der Nutzer in Interaktion treten und mehrere Prozesse aufeinmal bewerkstelligen. Somit können relevante digitale Daten durch AR-Systeme im realen Leben abgerufen und benutzt werden. Augmented Reality gehört zu den Wissenschaftsgebieten des 21. Jahrhunderts. Viele große Firmen wie der Suchgigant Google oder Apple nehmen sich der Entwicklung von AR-Systemen (ARS) an und bringen die Erweterte Realität in den Alltag eines jeden Menschen.

Augmented Reality findet heutzutage Anwendung in vielerlei Bereichen. Zum Beispiel bei Spiegelreflexkameras, die dem Fotografen, während er durch die Linse seine Kamera positioniert, die wichtigsten Daten wie Lichtverhätnisse über das aktuelle Bild legen. Aber auch im Fernsehen wird häufig von der Erweiterten Realität Gebrauch gemacht. Bei Fussballspielen werden dem Zuschauer zusätzliche Informationen über Schussweite, Abseitspositionen etc. durch visuelle Erweiterungen verdeutlicht. Ein weiteres Beispiel für Realitätserweiterung findet man in nahezu jedem Taxi – das Taxometer, welches im Spiegel den aktuellen Fahrtpreis anzeigt, ist auch eine alltägliches Beispiel für die erweiterte Wirklichkeit.

Augmented Reality & Wearable Technologie

Auch immer mehr App Hersteller greifen auf AR Anwendungen zurück um ihre Produkte noch flexibler und einfacher zu gestalten. Dadurch können Nutzer ohne großen Aufwand extra Informationen erhalten und diese verwerten. Gerade bei Produkten, welche nicht viel Freiraum für unterschiedliche Bedienelemente wie Knöpfe etc. lassen, kann die Integration von Augmented Reality die Usability der einzelnen Geräte deutlich erhöhen. Wearables wie zum Beispiel Smartwatches oder Google Glasses machen immer  häufigergebrauch von Augmented Reality um die Interaktion zwischen Mensch und Gerät zu vereinfachen. So kann zum Beispiel die Smartwatch-App “CamDictionary” automatisch Texte im Kamerabild der Gear 2 erkennen und diese direkt für den User übersetzten. Dies hat den Vorteil, dass der Nutzer nicht wie üblich erst sein Smartphone aus der Hosentasche ziehen muss um eine passende Übersetztung zu finden. Der Anweder kann anstattdessen direkt über das Display seiner Smartwatch, ohne weiteres Klicken, die passende Übersetzung auf dem Bildschrim seiner Smartwatch erhalten. Weitere Informationen und Anwendungsbereiche zum Thema Smartwatches & Wearables kann man hier finden.

Egal ob Google Glasses oder Smartwatches, Augmented Reality wird eine sehr wichtige Rolle in der Weiterentwicklung von Wearables spielen. Im Vergleich zu einem Smartphone sind User bei Smartwatches, aufgrund des kleineren Displays auf deutlich weniger Schaltfläche angewiesen. Dieser Nachteil kann aber durch die Integration von AR Technologie aufgehoben werden und die Bedienung bzw. die Auswertung von Daten deutlich vereinfachen.

Häufig wird Augmented Reality wie folgt von Wissenschaftlern definiert:



"Interaktivität in Echtzeit"

"Die virtuelle Realität und die Realität sind miteinander kombiniert"

Anfänge der AR

Die ersten Versuche, dem Menschen visuelle Informationen einzublenden, machte Ivan Sutherland im Jahr 1968. Sutherland entwickelte eine Datenbrille, welche an einem schrankgroßen Computer angeschlossen war. Die Brille ermöglichte es, dem Träger einfache Muster in digitaler Form vor das Auge zu legen. Anfang der 90er Jahre entwickelten Tom Caudell und David Mizell einer der ersten Augmented Reality Anwendungen für die Firma Boeing. Es handelte sich hierbei um eine Brille, welche den Technikern wichtige Informationen einblendete.


Impressum